Anastasiya in Hallstatt

Published by Julia on

Erfahrungsbericht eines Aupairs

Was für ein toller Moment, um einen Traum zu verwirklichen. Das ist ein unglaubliches Gefühl, als wenn du an einer Tür stehst und ein neues Leben sich dir offenbart. Hell, schön, neu, aufregend und unbekannt. Es beginnt eine lange Reise, die verspricht unvergesslich zu werden.

Hallo alle zusammen. Ich schreibe hier in Kematen an der Krems, in der Nähe von Linz. Ich bin ein Mädchen, 19 Jahre alt und komme aus der Ukraine aus einen kleinem Dorf. Ich lebe in einer wunderbaren Familie und kümmere mich um den kleinen Moritz, er ist 4 Jahre alt. Mein Tag beginnt indem ich für Moritz etwas zu Mittag koche. Danach spielen wir und essen gemeinsam zu Abend. Ich hatte unglaubliches Glück! Letztes Jahr habe ich es geschafft, viele tolle Städte zu besuchen. Unter anderem: Wien, Salzburg, Graz, Linz, Bad Hall und Kremsmünster. Außerdem, konnte ich dank meiner Gastfamilie an einer tollen AuPair Reise teilnehmen wo wir Vicenza, Lazise und Verone besucht haben und für 1 Woche, war ich auch in Prag und hab dort Urlaub gemacht. Das alles war in meinen ersten 4 Monaten als AuPair. Ich besuchte mit Freunden München, Venedig und Hallstadt. Aber es gibt noch viele Städte die ich mir gerne ansehen würde. 

Ich habe auch einen Deutschkurs besucht, einmal pro Woche für 3 Stunden. Im Moment habe ich das B1 Level erreicht, obwohl ich mit viel schlechteren Sprachkenntnissen nach Österreich kam, ging das sehr schnell. Das AuPair Programm hat mir so viele Möglichkeiten gegeben, die Sprache zu lernen, zu reisen und die Kultur kennenzulernen. Also wenn du darüber nachdenkst, ein AuPair Jahr zu machen, gebe ich dir nur den Rat „Sei mutig und tauche ein, in dein neues Leben, du wirst es nicht bereuen.“

Alles Liebe, Anastasiya