Wie werde ich AuPair in Frankreich?

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen über das Gastland FRANKREICH

Du arbeitest maximal 30 Stunden/ Woche

Du hast mind. 1 Tag/ Woche frei und bei 12 Monaten Aufenthalt hast du 4 Wochen Urlaub

Du bekommst als AuPair in Frankreich mind. € 260-320 Taschengeld/ Monat

Voraussetzungen für AuPairs

Du bist zwischen 17 und 30* Jahre alt?

Du willst für mindestens 3 Monate mit dem Status "stagiaire aide familial étranger" nach Frankreich gehen?

Du hast keine Kinder und bist unverheiratet?

Du hast eine andere Nationalität als französisch?

Du beherrschst die Grundkenntnisse der französischen Sprache?

Du kannst dir die Reise in das Gastland leisten?

Du studierst in deiner Heimat oder hast einen Schulabschluss, der dich zum Studieren berechtigt?

Du bist bereit, während deines Aufenthaltes in Frankreich einen Sprachkurs zu besuchen?

* Das Höchstalter kann ÜBERSCHRITTEN werden, aber nur, wenn du gerade dabei bist dein Studium zu beenden. Die zuständige Gebietseinheit der DIRECCTE deiner Gastfamilie entscheidet hier. Das ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Wenn du alle Fragen mit „ja“ beantwortet hast - Frankreich erwartet dich!

Wenn du eine oder mehrere Fragen mit „nein“ beantwortet hast fehlen dir leider wichtige Voraussetzungen, um nach Frankreich als AuPair zu gehen.

 

Voraussetzungen für Nicht-EU-Bürger

1. Prüfe, ob du einen gültigen Reisepass hast

2. Kontaktiere deinen Arzt und einen staatlich geprüften Übersetzer: Um dein Visum zu erhalten und die französischen Sozialversicherung beziehen zu können, muss dein Vertrag durch die DIRECCTE validiert werden. Dafür brauchst du eine ärztliche Bescheinigung, die nicht älter als 3 Monaten sein darf und die belegt, dass du bei guter Gesundheit bist. Alle Unterlagen für die DIRECCTE müssen in Französisch sein. Du musst den Nachweis über deinen Bildungsstand in deinem Land (Matura, Diplom etc.) von einem staatlich geprüften Übersetzer übersetzen lassen. Im Rathaus oder am Gericht im Wohnort deiner Gastfamilie, erhältst du eine Liste anerkannter Übersetzer.

3. Unterzeichne den AuPair Vertrag und schicke die Dokumente an deine Gastfamilie: Deine Gastfamilie muss die Unterlagen der DIRECCTE vorlegen, um den Vertrag validieren zu lassen. Zuerst solltest ihr euch auf die Vertragsbedingungen einigen. Dann unterzeichnest du 4 Exemplare des Vertrags und schickst die mit weiteren Dokumenten an deine Gastfamilie. Diese Unterlagen braucht man für die DIRECCTE:

  • ein Nachweis über deinen Bildungsstatus in deinem Land
  • eine ärztlichen Bescheinigung, die höchstens 3 Monate alt ist 
  • eine Kopie deines Reisepasses
  • ein Motivationsschreiben (in französischer Sprache)

Die Validierung des Vertrags durch die DIRECCTE kann einige Zeit dauern und möglicherweise werden weitere Dokumente verlangt. Bitte deine Gastfamilie, sich darüber entsprechend zu informieren.

4. Bitte deine Gastfamilie um den validierten Vertrag und einen Nachweis über die Anmeldung zum Französischkurs: Wenn dein Vertrag validiert wurde, soll dir deine Gastfamilie 2 Exemplare davon schicken, sowie einen Nachweis zur Anmeldung zu einem Französischkurs für Ausländer. Ein Exemplar des Vertrags behältst du. Beides brauchst du, um dein Visum beantragen zu können.

5. Beantrage ein Visum: Um nach Frankreich einreisen zu können, brauchst du ein "visa long séjour mention étudiant". Nur mit diesem Visum kannst du nach Frankreich einreisen und als AuPair arbeiten. Bitte wende dich dafür an die Französische Botschaft in deinem Land. Die Austellung des Visums kann einige Zeit dauern. Die Französische Botschaft übergibt dir dein Visum zusammen mit einem validierten Antragsformular zur Bescheinigung durch die OFII (Office Français de l'Immigration et de l'Intégration). Das Langzeitvisum dient als Aufenthaltstitel für ein Jahr, nachdem du die Formalitäten bei der OFII vor Ort erledigt hast.

6. Deine Gastfamilie soll dich bei der URSSAF anmelden: Innerhalb von 8 Tagen nach deiner Ankunft in Frankreich muss dich deine Gastfamilie als "stagiaire aide familial étranger" bei der für sie zuständigen URSSAF (Unions de Recouvrement des cotisations de Sécurité Sociale et d'Allocations Familiales) anmelden. Auch bei der gesetzlichen Krankenkasse musst du angemeldet werden, damit du berechtigt bist, Versicherungsleistungen zu beziehen. Deine Gastfamilie zahlt die Beiträge an die französische Sozialversicherung.

7. Melde dich bei der OFII an: Innerhalb von 3 Monaten nach deiner Ankunft bei deiner Gastfamilie, solltest du das Antragsformular zur Bescheinigung durch die OFII (Office Français de l'Immigration et de l'Intégration), das du von der Botschaft erhalten hast, an die für deine Gastfamilie zuständige OFII übergeben. Dann erhältst du eine Vorladung von der OFII, um die Formalitäten rund um deine Anmeldung zu erledigen (die Validierung des Visums, ärztliche Bescheinigung, Zahlung der Bearbeitungsgebühr und Angabe deiner Daten zur Person und deinem zu deinem Wohnort in Frankreich). Dafür brauchst du eine Meldebestätigung von deiner Gastfamilie. Für weitere Informationen, kontaktiere die OFII.