Wie werde ich AuPair in Luxemburg?

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen über das Gastland LUXEMBURG

Du arbeitest maximal 30 Stunden/ Woche

Du hast mind. 1 Tag und 3 Abende/ Woche frei und bei 12 Monaten Aufenthalt 24 Tage Urlaub

Du bekommst als AuPair in Luxemburg als Taschengeld mind. 1/4* vom gesetzlichen Mindestlohn/ Monat (*wird jedes Jahr neu berechnet)

Voraussetzungen für AuPairs

Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt?

Du verfügst über Grundkenntnisse der Sprache die deine Gastfamilie kommuniziert sowie Englisch oder einer der drei anderen offiziellen Sprachen: Deutsch, Französisch oder Luxemburgisch?

Du hast einen festen Wohnsitz außerhalb Luxemburgs?

Du kannst dir die Reise in das Gastland leisten?

Du hast eine Schulabschluss der dir in deinem Land berichtigt zu studieren oder du hast die Schule besucht bis du 17 Jahre alt warst?

Du bist bereit, während deines Aufenthaltes in Luxemburg einen Sprachkurs zu besuchen? 

Wenn du alle Fragen mit „ja“ beantwortet hast - Luxemburg erwartet dich!

Wenn du eine oder mehrere Fragen mit „nein“ beantwortet hast fehlen dir leider wichtige Voraussetzungen, um nach Luxemburg als AuPair zu gehen.

Voraussetzungen für Nicht-EU-Bürger

1. Prüfe,ob dein Reisepass gültig ist

2. Unterzeichne gemeinsam mit deiner Gastfamilie den AuPair Vertrag

3. Bereite deinen AuPair Antrag vor: Um in Luxemburg AuPair zu werden, muss dein Antrag vom Bildungsministerium bewilligt werden. Dazu musst du das Online-Antragsformular ausfüllen und alle notwendigen Nachweise hinzufügen. Indem du den Antrag unterschreibst, erklärst du dich dazu bereit, bei deiner Ankunft an einer Informationsveranstaltung teilzunehmen. Das Nationale Jugendwerk (Service National de la Jeunesse (SNJ)) organisiert diese um während deines Aufenthalts an einem Sprachkurs oder Kurs über Kultur und Zivilisation teilzunehmen, der vollständig von deiner Gastfamilie bezahlt wird. Du versicherst, dass du während deines gesamten AuPair Aufenthalts keinem weiteren Erwerb (bezahlt oder unbezahlt) nachgehen wirst.

4. Schicke deine Dokumente an deine Gastfamilie: Die legen dann alle Unterlagen dem Service National de la Jeunesse (SNJ) vor. Der Familie schickst du 3 unterschriebene Exemplare des AuPair Vertrags, sowie die anderen Dokumente, die der SNJ für die Bearbeitung der Anträge benötigt:

  • das ausgefüllte Antragsformular
  • ein Abschlusszeugnis deiner Schule, das dir in deinem Land Zugang zur höheren Bildung gewährt, bzw. eine Bescheinigung, dass du bis zum 17. Lebensjahr eine Schule besucht hast
  • eine ärztliche Bescheinigung, die vor nicht mehr als 3 Monaten ausgestellt wurde. Dies dient als Nachweis, dass du gesund und körperlich in der Lage bist, Kinder zu betreuen und leichte Aufgaben im Haushalt zu erledigen
  • eine Kopie deines gültigen Reisepasses

5. Die Prüfung deiner Unterlagen durch den SNJ: Deine Gastfamilie unterschreibt auch die 3 Exemplare eures AuPair Vertrags und legt sie dem SNJ mit deinem AuPair Antrag und den Dokumenten vor, die du geschickt hast. Sie fügt einen eigenen Antrag auf Zulassung als Gastfamilie mit den notwendigen Nachweisen hinzu. Sobald beide Anträge genehmigt wurden, schickt der SNJ deiner Gastfamilie zwei Exemplare des AuPair Vertrags zu. Auch deinen AuPair Antrag sowie ihren Antrag auf Zulassung als Gastfamilie wird zugesendet. Beide Dokumente sind auch vom Bildungsministerium unterzeichnet. Von deiner Gastfamilie bekommst du ein Exemplar des Vertrags und eine Kopie deiner Zulassung als AuPair.

6. Beantrage die befristete Aufenthaltserlaubnis: Vor deiner Ankunft in deinem Gastland Luxemburg, musst du bei der Einwanderungsbehörde die befristete Aufenthaltserlaubnis beantragen. Zusätzlich brauchst du noch folgende Dokumente:

  • eine Kopie deines gültigen Reisepasses
  • deine Geburtsurkunde
  • einen Strafregisterauszug
  • deine Zulassung als AuPair

Hier brauchst du die Originaldokumente bzw. deren beglaubigte Kopien. Außerdem sollten sie in Deutsch, Englisch oder Franzöisisch verfasst sein. Sollte das nicht der Fall sein, musst du sie von einem beeidigten Übersetzer übersetzen lassen. Deine Aufenthaltserlaubnis wird dir per Post zugestellt und ist 90 Tage lang gültig.

7. Beantrage das Visum: Falls du ein Visum brauchst und dich länger als drei Monate in Luxemburg aufhalten möchtest, musst du bei der diplomatischen Vertretung/ einem Konsulat Luxemburgs, in deinem eigenen Land ein Visum Typ D beantragen. Alternativ kannst du dein Visum von einem Land aus beantragen, das Luxemburg repräsentiert (Belgien oder den Niederlanden). Das Visum wird für maximal 3 Monate ausgestellt und in Form eines Stickers in deinen Reisepass geklebt. Falls dein Aufenthalt kürzer ist als drei Monate, musst du ein Kurzzeitvisum Typ C beantragen.

8. Deine Ankunftserklärung: Innerhalb von 3 Tagen nach deiner Ankunft musst du dich bei der Wohngemeinde deiner Gastfamilie melden, dort bekommst du deine Ankunftserklärung. Folgende Dokumente benötigst du:

  • deinen gültigen Reisepass
  • deine befristete Original Aufenthaltserlaubnis 
  • den AuPair Vertrag
  • deine Zulassung als AuPair

9. Untersuchung beim Arzt: Bevor du deinen Aufenthaltstitel beantragst, musst du dich einer medizinischen Untersuchung in Luxemburg unterziehen. Die Kosten dafür werden nicht von der Versicherung übernommen. Danach wirst du von der sozialmedizinischen Liga (Ligue médico-sociale (LMS)) auf Tuberkulose untersucht. Die Ergebnisse von beiden Untersuchungen werden direkt an den medizinischen Dienst der Einwanderungsbehörde gesendet, die dann die ärztliche Bescheinigung ausstellt und sie an die Einwanderungsbehörde weiterleitet, die deinen Antrag auf den Aufenthaltstitel bearbeitet.

10. Aufenthaltstitel beantragen: Den beantragst du Innerhalb von 3 Monaten nach deiner Ankunft, bei der Einwanderungsbehörde. Folgende Dokumente legst du dem Antrag bei:

  • eine Kopie deines gültigen Reisepasses
  • eine Kopie deiner Aufenthaltsbewilligung
  • eine Kopie deiner Ankunftserklärung
  • Nachweis der Überweisung des Steuerbetrags (über 50 € an das Außenministerium)
  • die ärztliche Bescheinigung, die der SMI weitergeleitet hat

11. Deine biometrischen Daten bereitstellen: In den Tagen nach Beantragung deines Aufenthaltstitels, bekommst du ein Einladungsschreiben zur persönlichen Vorstellung bei der Einwanderungsbehörde. Dort werden Passfotos und Fingerabdrücke genommen und die Fingerabdrücke werden dann digitalisiert. Diese Daten werden deinem Aufenthaltstitel beigefügt. Nach der Erfassung deiner Daten teilt dir die Einwanderungsbehörde mit, wann du deinen Aufenthaltstitel abholen kannst.

12. Hole deinen Aufenthaltstitel und Wohnsitzbescheinigung ab: Die Einwanderungsbehörde gibt dir einen Termin wo du deinen Aufenthaltstitel abholen kannst. Danach gehst du mit deinem Reisepass zur Wohngemeinde deiner Gastfamilie, damit du deine Ankunftserklärung bestätigen lässt und deine Wohnsitzbescheinigung abholen kannst.

!Achtung: Die Aufenthaltsdauer ist auf ein Jahr beschränkt, und kann weder verlängert, noch die Art des Titels kann geändert werden!

13. Deine Gastfamilie soll dich beim CCSS anmelden: Sie muss dich beim CCSS (Centre commun de la Sécurité sociale) anmelden, um für dich eine Kranken-, und Unfallversicherung abzuschließen, die deinen gesamten Aufenthalt gültig ist. Die Familie muss dem CCSS auch eine Eklärung zu "Arbeit in Privathaushalten" vorlegen können. Danach schickt der CCSS einen Mitgliedschaftsnachweis an deine Gastfamilie, der dann dem SNJ innerhalb 1 Monats nach deiner Ankunft vorgelegt werden muss. Du bekommst ja kein Gehalt im eigentlichen Sinne, deshalb übernimmt deine Gastfamilie die Beiträge an die Sozialversicherung vollständig.

AuPair Aufenthalt unter 3 Monaten: Du musst nur ein Kurzzeitvisum beantragen und brauchst die Unterlagen, die der SNJ bewilligen muss . Ausserdem musst du dich um deine Ankunftserklärung kümmern und dich beim CCSS anmelden.