Als AuPair nach England?

So war es bei mir! Lese meine Story ...

Ich bin Sabine aus Oberösterreich

Ich lebe mit meiner Familie in Linz, besuchte hier die Pädagogische Hochschule. Ich war bereits ein paar Monate während der Sommerferien als Au-Pair in Frankreich. Um mein Englisch zu verbessern wollte ich aber auch noch nach England für 6 Monate. Ich machte mich somit auf die Suche nach einer passenden Möglichkeit. Zuerst hab ich mein Glück über 2 online Plattformen zur Selbstsuche gemacht. Leider erhielt ich da einige Fake Nachrichten bzw. hatte ich Kontakt mit 2 etwas komischen Familien. Die eine wollte mir weniger bezahlen, als in England üblich. Die zweite Familie wollte das ich wesentlich mehr Stunden pro Woche auf die Kinder aufpasse. 

Eine ehemalige Schulkollegin empfahl mir dann die Agentur mit der sie ihren Auslandsaufenthalt organisierte und so kam ich dann zu AuPair.click. Auf der Homepage meldete ich mich einfach über das Bewerbungsformular an, am nächsten Tag wurde ich schon von Julia kontaktiert. Sie hat mich über die Bedingungen aufgeklärt für England, die Kosten, das Taschengeld, die Versicherung usw. Dann schickte sie mir die spezifischen Unterlagen für eine Bewerbung in England. 

Was hat AuPair.click für mich gemacht?

AuPair.click hat mich dann nach Übermittlung der erforderlichen Unterlagen nochmals kontaktiert und hat einen Skype Video Call mit mir vereinbart. Sozusagen zu einem Vorstellungsgespräch, um mich näher kennen zu lernen. Danach begann die Suche durch AuPair.click. 

Einige Zeit darauf bekam ich den ersten Vorschlag einer Familie, die sich für mich interessierte. Entschieden hab ich mich aber für den zweiten Vorschlag, da hatte einfach die Sympathie und ein gutes Bauchgefühl entschieden. 

Und wie lief es weiter?

Die Anreise wurde gemeinsam mit der Familie abgestimmt. Ich wurde am Flughafen nett empfangen, dann nach Hause gefahren. Mein Zimmer wurde mir gezeigt. Ein paar frische Blumen standen auf meinem Zimmer, die Familie und die Kinder waren voll herzlich. 

Trotzdem war die Anfangszeit dann gar nicht so leicht. Ein bisschen Heimweh kam mal kurz auf. Allerdings hat mich die lokale Agentur rasch mit ein paar anderen Au-Pairs zusammen gebracht und wir haben viel gemeinsam unternommen und uns ausgetauscht. War auch sehr lustig und interessant, da in England wahnsinnig viele Au-Pairs aus verschiedensten Nationen tätig sind.

Was hat Dir besonders gut gefallen?

Ich war generell zufrieden. Natürlich ist es nicht nur lustig. Man hat auch anstrengende Tage dabei wo viel zu tun ist, oder die Kinder sind nicht so gut gelaunt. Aber zusammengefasst war es eine tolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Übrigens bin ich mit der Gastfamilie auch nach meiner Zeit nach wie vor in Kontakt und ich möchte sie auch gerne wieder mal besuchen. Es wurde mir auch versprochen das sie mich mal im Sommer in Österreich besuchen kommen und ich Ihnen dann unsere schönen Plätze zeigen kann. 

Danke an Julia und das AuPair.click Team. Sabine

Mach Dich auf den Weg nach England

"Bei AuPair.click fühlte ich mich gut aufgehoben. Egal was passierte, durch die Untersützung der Agentur hat am Ende immer alles geklappt und jeder war zufrieden!"
LISA
Studentin

Worauf wartest du noch?

WordPress Video Lightbox Plugin