Mehr Zeit für die Familie?

So geht's! Lese die Erfolgsstory ...

Hallo, wir sind Doris und Werner!

Mein Name ist Doris, mein Mann Werner und ich haben bereits 2 Kinder im Alter von 2 und 5 Jahren und in Kürze bekommen wir noch ein Baby. Nachdem unsere Kids sehr lebhaft sind, war uns klar, dass wir uns etwas überlegen müssen, dass sie nach der Geburt meines dritten Kindes nicht zu kurz kommen. Ein befreundetes Paar, in ähnlicher Situation, hatte schon das Dritte Au-Pair bei AuPair.click erhalten. Somit waren wir bereits gut aufgeklärt wie alles funktioniert. Unsere Freunde hatten in der Zeit auch einmal ein Mädchen, wo die Chemie nicht so stimmte. Auch das kann mal passieren. Gespräche haben nicht geholfen. Die Damen von AuPair.click haben jedoch das Mädchen dann zu einer anderen Familie vermittelt, wo es für beide Seiten passte und für unsere Freunde ein neues nettes Mädchen finden können. Das war auch uns wichtig, dass uns im Falle des Falles jemand unterstützt und eine Lösung anbieten kann, die für alle akzeptabel ist.

Ein AuPair aus Südamerika.

Nachdem mein Mann und ich absolute Südamerika Fans sind, waren wir schon ziemlich auf ein Mädchen aus Brasilien oder Argentinien fixiert. Unsere Wünsche haben wir im Anmeldeformular auf der Homepage der Agentur bekannt gegeben, sowie unsere Situation beschrieben. Noch am selben Tag hat sich die Agentur telefonisch gemeldet. Es wurde alles genau besprochen. Die AuPair Rahmenbedingungen und die Vermittlungsvereinbarung wurde uns noch übermittelt. Außerdem hat die Agentur einen coolen Tarif, wo man monatlich die Agenturkosten bezahlt und nicht alles auf einmal. Der Tarif wird ausgesetzt sobald das AuPair die Familie wieder verlässt. Also man bezahlt nur bei Vermittlungserfolg einen monatlichen Tarif und das finden wir besonders fair. Die Agentur verdient nur, wenn das Verhältnis zwischen Familie und AuPair gut ist und solange das AuPair bei der Familie ist.

Vanessa aus Brasilien

Wir hatten Glück – zum richtigen Zeitpunkt gab es eine Bewerberin namens Vanessa aus Salvador in Brasilien. Nach dem persönlichen Kennenlernen und einem zweiten Telefonat über Whats App wo wir auch unsere Kinder involviert hatten, überraschten uns unsere Kinder, die nach kurzer Zeit das Telefon in die Hand nahmen und Vanessa gleich unsere Wohnung, das Kinderzimmer und ihr zukünftiges Zimmer zeigten. Also der Funke ist übergesprungen.

Die Ankunft und die Realität

Vanessa ist dann bereits 2 Wochen später als Gast zu uns gekommen. Der Aufenthaltstitel wurde von der Agentur zusammen mit uns und Vanessa beantragt. Außer einem gemeinsamen Besuch bei der Behörde hatten wir nicht viel zu tun. Alleine hätten wir uns das Ganze nicht zugetraut, es ist schon ein ziemlicher Behörden-Dschungel. AuPair.click machte es aber durch deren Erfahrung & Routine viel erträglicher. Schlussendlich hatte sich Vanessa gut eingelebt und wir sind ein gutes Team. Wichtig ist es auch den Mädchen etwas Freiraum zu geben, damit sie auch unser schönes Land und Freund kennenlernen. AuPair.click vernetzt auch die Mädchen in Österreich gut, damit sie rasch Anschluss haben und so ist auch das Heimweh etwas erträglicher das schon mal kommen kann.Wir sind happy und werden sicher noch einige Jahre auf ein AuPair setzen. Mal sehen was die Zukunft bring.

Meine Helden!

"Bei AuPair.click fühle ich mich gut aufgehoben. Egal was passierte, durch die Untersützung der Agentur hat am Ende immer alles geklappt und jeder war zufrieden!"
Doris
Mutter, Ehefrau & Selbstständige

Worauf wartest du noch?